Aus welchen Erfahrungen schöpfe ich?

Aus meinem Leben als Familienmensch mit meinem Mann, meiner Tochter, meinem Sohn und den vier Hunden. Aus meinem früheren,  beruflichen Leben als Bankbetriebswirtin und Gesundheitsberaterin. Aus meinen Erfahrungen mit unterschiedlichen Hundeschulen als Hundehalter.

Erlaubnis vom Veterinäramt in Friedrichshafen (12/23) nach § 11 des Tierschutzgesetztes und mein unglaublich lehrreicher Weg dorthin.
Zertifizierung zum wecoachyou Coach (10/23)
Bestandene Ausbildung bei Team Training München (12/23)

Praktika, Seminare, Weiterbildungen, Onlineschulungen, Sachbücher

Aus der Zucht der wunderbaren Hunderasse Wäller. Ich erlebe  bei den Würfen, wie unterschiedlich sich die Welpen schon kurz nach ihrer Geburt zeigen und daß sie ihr Wesen, wenn es sich frei entfalten konnte und nicht durch Sucht, oder Traumen überlagert wurde, immer sichtbar bleibt.
www.waeller-bodensee.de

Ausbildung zur Barf Beraterin in der Tierheilpraktiker Schule nach Swanie Simon und bei Heide Herrmann zur Ernährungsberaterin. Über 10 Jahre eigene Erfahrung bei der Rohfütterung und später dann  beim Barfen meiner Hunde. 

Meine Lehrmeister oder bis der Nebel sich lichten durfte 

Zuerst Harrass, der große schwarze Riesenschnauzer meiner Eltern der mit seinem ausgeprägten Schutzwillen für viel Abstand zu fremden Menschen sorgte. Cäsar, die gleiche Rasse, allerdings nicht mehr kupiert. Er zog bei meinen Eltern ein, als ich auszog. Er schaffte es, daß meine Eltern das Haus nicht mehr gemeinsam verlassen konnten. Mexx der Bayerischer Gebirgsschweisshund, als Jagdhund  und in der einen  Stunde/Woche in der Hundeschule perfekt ausgebildet. 1* ein echter Vorzeigehund, nur leider im Alltag mit einem zu hohen Maß an eigenen Entscheidungen ausgestattet. Luise meine erste Wällerhündin. Mit ihr wollte ich alles richtig machen. Kein Streß, keine Anspannung, nicht auffallen. Wechsel der Hundeschule, weg vom Futter hin zum Spiel als Belohnung, das Befolgen der Kommandos wurde mit positiver Strafe durchgesetzt. Volles Vertrauen in das was "gelehrt" wurde. Luise funktionierte. Aemma, eine Tochter von Luise, die bei uns blieb, brachte mich mit dieser Art der grenzüberschreitenden Erziehung an meine Grenzen. Härte funktionierte bei ihr nicht. Sie wurde lauter und hektischer. Ratlosigkeit...........Das Gefühl, daß es so nicht weitergehen konnte, meldete sich immer öfter, wurde immer stärker. Ich kaufte Videos und Bücher von Maja Nowak. Die ganze Familie war berührt von diesem klaren, sanften Umgang mit Hunden. Doch Berlin war zu weit. Frieda blieb, auch sie zeigte klar, diese Form des Umgangs passt nicht! Es sollte/ musste sich etwas verändern.  Ich suchte und fand in Polling, unweit von München, Christine Molck-Ude. Sie hat mit und für Maja Nowak den Weg der natürlichen Führung von Hunden für Hundebesitzer erlebbar und lernbar gemacht. Heute trägt Sie ihr unfassbares Wissen mit vier Ihrer Kolleginnen unter dem Namen wecoachyou in die Welt. Seit unserem ersten Kontakt 2020 durfte ich so unglaublich viel über mich und die Hunde lernen. Wäre Harrass noch bei uns, dürfte er ohne Stachelhalsband sein, in Ruhe leben und müsste nicht mehr bis zur Erschöpfung wächtern. Wäre Cäsar noch hier, dürfte er lernen, daß seine Menschen, meine Eltern, sehr gut ohne seine Begleitung/seinen Schutz auskommen und er gut und entspannt daheim bleiben kann. Wäre Mexx noch da dürfte er auch von mir, friedliche Grenzen erfahren. Luise, Aemma und Frieda haben mich auf meinen Weg der natürlichen, friedlichen Führung geführt. DANKE Ich bin zwar schon viele Schritte auf diesem Weg gegangen, darf aber täglich aufs Neue wahrnehmen, verstehen und handeln. Situativ führen, friedliches Grenzen setzen, ehrlich zu mir selber sein, mir selbst und meinen Gefühlen VERTRAUEN und die Gewissheit, daß das Leben so viel mehr zu bieten hat als richtig und falsch, schwarz und weiß, laut und leise, führen zu Ruhe und Gelassenheit im Leben mit den Hunden.